Nach Norwegen mit der Eisenbahn
Stationen:    Hamburg      Kopenhagen     Göteborg       Oslo       Bergenbahn      Flåmsbahn      Flåm      Bergen      Stavanger     Kristiansand     Hirtshals     Rückblick   
Übersicht


 

Die Bergenbahn führt von Oslo über die größte Hochebene Europas, die Hardangervidda, nach Bergen und verläuft dabei über eine Strecke von ca. 100 km oberhalb der Baumgrenze.

Der höchste Punkt erreichte dabei ursprünglich 1.301 m. Die Bauarbeiten gestalteten sich entsprechend schwierig.

Es mussten insgesamt 182 Tunnel mit einer Gesamtlänge von 73 km und weitere Lawinenschutzbauten errichtet werden, um einen Ganzjahresbetrieb zu ermöglichen.

 

 

 

 

Die 516 km lange Strecke führt außerdem über etwa 300 Brücken, die Flüsse überspannen. Seit der Eröffnung des Finsetunnels liegt der Scheitelpunkt der Strecke bei 1.237 Metern.

 

 

 

 

 

 

 

Die Hardangervidda ist ein Plateaufjell in Norwegen und die größte Hochebene Europas. Sie hat eine Fläche von zirka 8.000 km², im Mittel eine Höhe zwischen 1200 m und 1400 m und erstreckt sich über Bereiche der Fylke Buskerud im Nordosten, Hordaland im Westen und Telemark im Südosten. Der Gebirgskamm Sandfloegga ist mit 1721 m die höchste Erhebung der Hochebene.

 

 

 

 

At Myrdal station (4)

 

Myrdal ist eine 866,8 Meter hoch gelegene Bahnstation an der Bergensbahn zwischen Oslo und Bergen am Westrand der Hochebene Hardangervidda.

Der Bahnhof Myrdal liegt 335,80 km von Oslo S entfernt, er ist seit 1940 Ausgangspunkt der 20 km langen Flåmsbana, die zum Aurlandsfjord hinunterführt.